HERZLICH WILLKOMMEN

Theaterlogo.png

DIE ETWAS ANDERE THEATERGRUPPE

CORONA? NEIN DANKE!

 Liebe Freunde des lustigen Theaters!

Aufgrund der aktuellen Situation,
bedingt durch COVID-19, ist es uns nicht möglich,
einen neuen Veranstaltungstermin festzulegen.

Die Kellerbühne Köstendorf gibt es wieder auf der Bühne,
sobald dies wieder in gewohnter "Manier" möglich ist. 


Eure Kellerbühne Köstendorf

 
 

UNSER TEAM 2019

Kellerbühne Köstendorf 2019
 
Sarah Baier
Sarah Baier

als "Irmgard"

press to zoom
Franz Kranzinger
Franz Kranzinger

als "Hermann"

press to zoom
Claudia Plainer
Claudia Plainer

als "Dr. Reschke"

press to zoom
Bernhard Schober
Bernhard Schober

als "Boris"

press to zoom
Karoline Entfellner
Karoline Entfellner

als "Jaqueline"

press to zoom
Johann Schober
Johann Schober

als "Karli"

press to zoom
Magdalena Übertsberger
Magdalena Übertsberger

als "Marlene"

press to zoom
Claudia Vogl
Claudia Vogl

als "Fr. Kunz"

press to zoom
Kathrin Übertsberger
Kathrin Übertsberger

Souffleuse

press to zoom

Residenz Schloss und Riegel

Schwank in 3 Akten von Winnie Abel

Frisch aus der Reha entlassen, erwarten die Pensionisten Irmgard und Hermann Krause ein Zimmer in einer idyllischen Seniorenresidenz, ganz wie es ihnen von ihrer Nichte Sandra versprochen wurde.


Unwissentlich beziehen sie stattdessen eine Zelle in der JVA. 

Ehe Sandra, die dort Leiterin ist, das Missverständnis aufklären kann, bricht sie an einem Schwächeanfall zusammen.

Die beiden Häftlinge Jaqueline und Karli wittern ihre Chance auf einen Hafturlaub,
wenn sie die zwei neuen Gäste in der Zwischenzeit pflegen und geben deshalb alles dafür, dass keiner von der verdrehten Wahrheit Wind bekommt.

 

Als Pflegekraft und weitere Bewohner der Seniorenresidenz getarnt, zeigen sich die Beiden von ihrer besten Seite .

 

Ein Schauspiel, das in einem komischen Chaos endet, da der Plan letzten Endes von den anderen Gefängnisinsassen,  Marlene und Boris und den beiden Senioren, aufgedeckt und der Spieß kurzer Hand umgedreht wird.

 
 
 

GESCHICHTE

Wer ist diese "KELLERBÜHNE KÖSTENDORF"?

Bereits in den 70er-Jahren war eine Gruppe von Köstendorfer Bauern voller Euphorie bei der Entwicklung und Entstehung des Köstendorfer Theaters beteiligt. In den Jahren darauf, waren es die Landjugend und die Junge ÖVP, welche die Tradition des Theaterspielens aufrecht erhielten.

 

Nach der Errichtung des neuen Gemeindeamtes 1978 schlossen sich junge und erfahrene Theaterspieler zusammen und gründeten unter Obmann Josef Kohlberger die Kellerbühne Köstendorf. Von diesem Zeitpunkt an bis 1992 führte die Kellerbühne jedes Jahr im Herbst ein sehr gut besuchtes Theaterstück im Keller des Gemeindeamtes auf.

 

Ab 1993 wurde der Platz in der Gemeinde zu eng und die Bühne übersiedelte zum damals neugebauten „Brötzner“.

 

Leider gab es dann wenige Jahre, in denen sich keine Theaterspieler bei der Kellerbühne fanden. Doch die Tradition sollte nicht abkommen, und schon bald fand sich eine junge Truppe der JVP, welche das Theater in Köstendorf weiter leben ließ.

 

Diese junge Truppe ist mittlerweile ein wenig gealtert, doch die Freude am Theaterspielen ist heute noch genauso vorhanden wie damals. So beschlossen sie die stillgelegte Kellerbühne wieder zu beleben und übernahmen im Jänner 2014 den Verein unter der neuen Leitung von Johann Schober.

 

Mit der Übernahme änderte sich auch der Veranstaltungsort.

Die Aufführungen finden nun in Weng bei Familie Wengler (Wangerbauer) statt.

 

SCHREIB UNS DOCH

Wir freuen uns auf deine Nachricht
Wir sind immer für deine Anfragen da und werden versuchen,
Dir schnellstmöglich zu antworten.
 
KELLERBÜHNE KÖSTENDORF
Obmann: Johann Schober
5203 Köstendorf

Kontaktformular

Vielen Dank für
Deine Nachricht!